8 - Finale

Ulrike Krafft Zieleinlauf beim Finale in Oschersleben Saison 2010


P U N K T E S T A N D   F A H R E R W E R T U N G   2 0 1 0 : 

1. Guido Thierfelder 118
2. Benedikt Boeckels 108
3. Ralf Glatzel 93
4. Bente-Christopher Scharf 73
5. Ulrike Krafft 59
6. Klaus Bingler 35
7. Carsten Seifert 31
8. Jens Löhnig 28
9. Nils Mierschke 17
10. Alexander Prinz 14
11. Saskia Müller 14
12. Pierre Humbert 9
13. Michael Golz 7
14. Steffi Neitzel 7
15. Zeljko Markovic 7
16. Kevin Krammes 0
17. Peter van Berg 0


A T M   S P E E D   L A D I E S   M I T   P O K A L   Z U M   S A I S O N A B S C H L U S S 

03.10.2010: Zum Saisonfinale der ADAC Procar Meisterschaft in Oschersleben hatten die ATM Speed Ladies noch einmal allen Grund zum Jubel. Ulrike Krafft fuhr für das Marler Rennteam auf das Podium.

Dabei stand die Veranstaltung in der Magdeburger Börde für Ulrike Krafft zunächst unter keinem guten Stern. Die Rennpilotin war mit einer schweren Erkältung und Fieber angereist und beklagte aufgrund dessen Konzentrationsprobleme. Ihren Ford Fiesta 1.6 16V platzierte sie im Zeittraining auf dem siebten Startrang der Division 2 der Fahrzeuge bis 1600 ccm. "Ich hab mich auf den schnellen Runden gedreht und keine wirklich gute Zeit zusammen bekommen. Für morgen heißt das, die Zähne zusammenzubeißen und zum Abschluss der Saison 2010 noch einmal für unsere Damen-Mannschaft ein gutes Ergebnis zu erzielen", berichtete die Rennlady nach dem Qualifying.

Die Stunde der Ford Pilotin schlug nach dem Start zum ersten Wertungslauf des Wochenendes. Bis ans Ende des Feldes zurückgeworfen fasste sie den berühmten Stier bei den Hörnern, nahm eine fulminante Aufholjagd auf. Sie fuhr als Sechste in Schlagdistanz zur Spitzengruppe über den Zielstrich und verbesserte so ihre Ausgangslage für den zweiten Lauf.

Nach Turbulenzen in der ersten Kurve des Starts zum zweiten Rennen fuhr die Diplom-Ingenieurin bereits in der Spitzengruppe der Podiumsanwärter. Über zwölf Runden verteidigte sie ihre Position und durfte mit ihren Mechanikerinnen Ramona Hübner und Anja Holzbrecher einen dritten Podestplatz
feiern: "In der ersten Kurve ist mir jemand aufs Rad gefahren. Das Auto war völlig krumm. Umso mehr freue ich mich, dass ich über die Distanz vorn mitfahren konnte. Es ist ein schöner Schlusspunkt unter die ATM Speed Ladies Saison."

Auch Teamchefin Steffi Neitzel zog ein positives Resümee über die Saison
2010: "Die Speed Ladies haben sich in der Männerdomäne Motorsport etabliert und mit einigen Podiumserfolgen Akzente gesetzt. Ein schönes Ergebnis für ein junges Team, für das es in diesem Jahr zunächst hieß, Erfahrungen zu sammeln. Dass wir außer Erfahrungen auch Pokale sammeln durften, ist das Tüpfelchen auf dem I. Fortsetzung folgt 2011." (pw)

Rennergebnis 1:
1. Benedikt Boeckels
2. Guido Thierfelder
3. Pierre Humbert
4. Bente Scharf
5. Michael Golz
6. Ulrike Krafft
...

Rennergebnis 2:
1. Benedikt Boeckels
2. Guido Thierfelder
3. Ulrike Krafft
4. Bente Scharf
5. Ralf Glatzel
6. Pierre Humbert
...

Text: Petra Weddige, MotorSport-Concepts, Fotos: ADAC Procar